Luftgüte

Die aktuelle Entwicklung im Segment Luftgüteüberwachung sorgt für steigenden Bedarf an Messeinrichtungen bei den Kommunen.

Die kostengünstige iBEGO Serie MoG1 eignet sich nicht nur als autark betriebenes Feinstaubmessgerät.

 

Durch modulare Erweiterungs-Kits lassen sich der Staubsensor, Sensoren für die Detektion von CO, CO2, NOx, NO2 und auch Radioaktivität zusammenführen.


Das iBEGO Feinstaubmessgerät ist ein autonom einsetzbares Messgerät zur Erfassung der Feinstaubgrößen PM10, PM2,5 und PM1. Durch seine kompakte Bauform, dem geringen Gewicht und Stromverbrauch lässt sich das Gerät hervorragend für den Batteriebetrieb einsetzen.

Das breite Spektrum an Schnittstellen lässt eine Integration in die unterschiedlichsten Messysteme zu.

Einsatzbereiche sind unter anderem die Luftgüteüberwachung bei Klimaanlagen, Reinsträumen, Operationssälen, Verbrennungsüberwachung oder der Umweltschutz. Durch die integration verschiedenster Gassensoren läßt sich das System kundenindividuell erweitern und dem entsprechenden Einsatzzweck entsprechend ausbauen.

Wie bei allen Geräten der Serie MoG1 ermöglicht die Ausstattung mit unterschiedlichen Schnittstellenarten (SDI-12, LIN-BUS, IO-LINK, RS232, RS484, etc.) die Integration in fast alle bestehende Messnetze.